Sprachauswahl / Language selection
deutsch  english

ENGIE bringt frische Luft in das SCHAUSPIELHAUS LINZ

Das denkmalgeschützte Schauspielhaus Linz stammt bereits aus dem frühen 19. Jahrhundert, der Zuschauerraum wurde 1957 nach Entwürfen des Architekten Clemens Holzmeister umgebaut. In den letzten Monaten erfolgten umfangreiche Renovierungsarbeiten dieser größten kulturellen Einrichtung des Landes Oberösterreich.

Die über 50 Jahre alten haustechnischen Anlagen konnten die heutigen Anforderungen in Bezug auf: 

- Temperatur und Luftqualität im Zuschauerbereich
- Luftfeuchtigkeit für die Darsteller im Bühnenbereich
- Schallemissionen
- Energieeffizienz

nicht mehr erfüllen. 

ENGIE Gebäudetechnik hat diese Lüftungsanlage nach dem neuesten Stand der Technik unter Wahrung der denkmalgeschützten Architektur zur vollsten Zufriedenheit des Kunden errichtet. 

Am 1. April 2017 fand die Wiedereröffnung des Schauspielhauses Linz in Anwesenheit von Bundespräsident Alexander Van der Bellen und Landeshauptmann Josef Pühringer statt. 

Technische Umsetzung im Detail: 

  • Luftverteilung im denkmalgeschütztem Dachboden und in luftführenden Doppelböden, 
  • Zuluft über Quellluftauslässe unter jedem Sitzplatz 
  • Abluft über denkmalgeschützte Golddecke 
  • Einsatz von adiabaten Befeuchtungssystemen im Zuschauer – und Bühnenbereich 
  • EC-Ventilatoren mit extrem niedrigem Stromverbrauch 
  • Wärme-/Feuchterückgewinnungssystem durch Rotationswärmetauscher 
  • Schallemissionen unter 25 dB durch geringe Luftgeschwindigkeiten

 

Landestheater Linz, Schauspielhaus

 

Der Blick von der Bühne in den Zuschauerraum bestätigt: 
Die Haustechnik wurde so in die Innenarchitektur integriert, dass sie nicht erkennbar ist.

 

Das Herz der Haustechnik: Die neue Lüftungszentrale

 

 

Ansprechpartner

Manfred Dietl
ENGIE Gebäudetechnik GmbH
T: +43 5 740 36 1357
manfred.dietl@at.engie.com

Zum News-Archiv