Sprachauswahl / Language selection
deutsch  english

METRO beweist sein positives Verhältnis zum Umweltschutz und zeigt seinen Kunden in St. Pölten bereits bei Betreten des Marktes, wie viel Strom ihre ENGIE-Photovoltaikanlage aus Sonnenenergie erzeugt.

Den Kunden von Metro St Pölten wird in Kürze gleich bei Betreten des Gebäudes angezeigt werden, wie viel Strom derzeit umweltfreundlich durch die auf dem Dach montierte Photovoltaik Anlage aus Sonnenenergie erzeugt wird.

Die ENGIE Energie GmbH plante, errichtete und betreibt als Turn-Key-Provider die Photovoltaik-Dachanlage (1.008 kWp) und beliefert METRO in den kommenden 25 Jahren über ein Energieliefer-Contracting mit Strom aus dieser PV-Anlage.

ENGIE ist verantwortlich für das gesamte Projektmanagement, einschließlich der Bereitstellung der Finanzierung, Genehmigungen, Subventionen und der Vermarktung von überschüssiger Energie. Die Lieferung von Restmengen sowie Betrieb und Instandhaltung werden ebenfalls von ENGIE durchgeführt.

Der Metro-Markt wurde als „Zero Emission“-Gebäude errichtet und die installierte PV-Anlage ist dadurch ein wesentlicher Bestandteil des Nachhaltigkeitskonzeptes.

Vorteile für METRO Cash & Carry:

  • Reduzierter Energieverbrauch und CO2-Fußabdruck
  • Reduzierte Energiekosten
  • Vermeidung eigener Investitionen

ENGIE beweist damit einmal mehr seine Stellung als Vorreiter der Energiewende in Österreich.

Ansprechpartner

Manfred Dietl
ENGIE Gebäudetechnik GmbH
T: +43 5 740 36 1357
manfred.dietl@at.engie.com

Zum News-Archiv